Kirchenmusik

Seit einigen Jahren führt der Lutherpilgerweg durch Coswig. Dies hat die Gemeinde dazu inspirert, quasi als Station am Weg, die Konzertreihe „Coswiger Konzerte am Lutherweg“ ins Leben zu rufen. An zehn Sonntagen im Jahr findet 17.00 Uhr ein Konzert mit wechselnden Interpreten und Musikstilen statt. Diese Verantsaltungsreihe soll Gelegenheit geben, zum Verweilen auf dem Weg auf den Spuren Luthers und lädt ein zur Besinnung. Allerdings sind nicht alle Konzerte leise und besinnlich, so heißt es beispielsweise im August „Rock around barock“. Auch Wochentage und Uhrzeit können in seltenen Fällen abweichen. So findet „Rock around barock“ immer an einem Freitag statt und die Orgelnacht beginnt erst 19:00 Uhr. Die aktuellen Termine finden Sie hier auf unserer Homepage.

Coswiger Konzert am Lutherweg im Mai

26.05.19. um 17:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

„Gotteslob und Geselliges zum Abend“ Bläserkreis Ü50

Wer verbirgt sich hinter dem Ü50-Bläserkreis Anhalt? Dahinter verbergen sich Bläserinnen und Bläser, die sich als ältere Aktive einen Treffpunkt für Gleichgesinnte geschaffen haben. Im Mittelpunkt stehen das gemeinsame Proben (altersgerecht), Einsätze in Alters- und Pflegeheimen, aber auch Bläsermusiken in den Gemeinden unserer Landeskirche. Anlass für den überregionalen Ü50-Bläserkreis war der Wunsch nach Gedankenaustausch über die gemeinsamen Erlebnisse bei Bläserfahrten, Wochenendfreizeiten, Landesposaunenfesten,… die mit dem damaligen Landesposaunenwart und Obmann erlebt wurden. Auch die zu blasenden Musikstücke dürfen aus zurückliegender Literatur stammen. Der Ü50-Bläserkreis des Posaunenwerkes Anhalt trifft sich seit Mai 2011 vierteljährlich. Gastgeber für die Ü50-Proben mit anschließendem Imbiss sind abwechselnd die Posaunenchöre, in denen die älteren Bläser aktiv im Einsatz sind. Unter der organisatorischen Leitung von Klaus Schulz und der musikalischen Leitung von Dana Moriben treffen sich ca. 25 Bläserinnen und Bläser zwischen 50 und 85 Jahren. Das Serenaden-Programm beinhaltet altbekannte Lieder zum Lob Gottes, wie „Himmel, Erde, Luft und Meer“ oder „Mein schönste Zier und Kleinod“, neue Lieder zum Lob Gottes, wie „Weil der Himmel bei uns wohnt“ sowie Gesellige Stücke in Form von Walzer, Polka usw.

Konzert zum Monatsausklang im Juni

23.06.19. um 17:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

Daniel Chmell, Zeitz

Daniel Chmell schreibt über sich selbst: Herr, von ganzem Herzen will ich dir danken! Dir und keinem anderen Gott will ich singen. Als ich zu dir um Hilfe schrie, hast du mich erhört und mir neue Kraft geschenkt. Psalm 138

Geboren am 24.08.1968 in Guben. Verheiratet und glücklich! Nach der Schule und einer Tischlerlehre legte ich meinen Fokus hauptsächlich auf die Musik. So machte ich mich 1990 selbständig als freischaffender Musiker und verdiene seitdem meinen Lebensunterhalt damit. Ich spielte mit verschiedenen Band’s auf Festivals und tourte allein oder als Duo durch Clubs, Kneipen, Bierzelte usw. 2006 übergab ich in einer tiefen Krise mein Leben Jesus Christus. Ich bin bei ihm angekommen und das wünsche ich jedem Menschen. Seither habe ich so viel Glück und Heilung erfahren, dass es mir ein Verlangen ist, davon zu singen.

Konzert zum Monatsausklang im August

23.08.19. um 18:30 Uhr
St. Nicolai Coswig

Rock around Barock

Auch 2019 lädt die Junge Gemeinde Coswig zu Poetry Slam und Konzert in die St. Nicolai Kirche nach Coswig (Anhalt) ein. Das Programm stand zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Flyers noch nicht fest. Nähere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit im Internet auf der Homepage der Kirchengemeinde unter kirche-coswig.de oder in der Presse.

Konzert zum Monatsausklang im September

22.09.19. um 19:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

XVIII. Coswiger Orgelnacht

mit Ekaterina Leontjewa sie spielt die Orgel in beiden Konzerten

Ekaterina Leontjewa wurde in 1966 in Smolensk (Russland) geboren. Von 1984 bis 1992 studierte sie am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium Orgel und Musikwissenschaft. 2011 hat sie an der evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle mit dem A-Diplom ein weiteres Studium erfolgreich abgeschlossen. Seit 1987 führt Ekaterina aktive Konzerttätigkeit in Russland und Europaweit. Von 1993 bis 2005 hat E. Leontjewa in Sankt- Petersburg gelebt, wo sie als Solistin der Kammerphilharmonie und als Leiterin des Kammerensembles „Vox Humana“ tätig war. Sie hat bei Festivals: „Musica del Mendrisiotto“ (Schweiz), L‘heure d‘ Orgue (Arles sur Tech, Frankreich) „Swany Sofii“ , „Mogutny Boje“ (Weissrußland), International Tallinn Organ Festival (Estland) u.a. teil genommen, so wie gastierte in Grazer Dom (Österreich), Schlosskirche Wittenberg und andere bedeutende Kirchen Europas. Im Jahre 2000 hat sie einen internationalen Orgelwettbewerb für die Jugend „Gatschina-Sankt-Petersburg“ mit organisiert. Seit 2005 lebt Ekaterina Leontjewa in Halle (Deutschland). Neben der Pädagogischen und der Konzerttätigkeit hat sie in Halle ein deutsch- russisches Orgelfestival ins Leben gerufen, welches im Zusammenhang mit dem Sankt- Petersburger Wettbewerb abläuft. Seit 2014 hat Ekaterina Leontjewa ein Lehrauftrag an der Universität Halle-Wittenberg und an der evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Zwischen den beiden Konzerten gibt es eine Pause bei einem Getränk und einem kleinen Imbiss.

Der aktuelle Bote als PDF