Kirchenmusik

Seit einigen Jahren führt der Lutherpilgerweg durch Coswig. Dies hat die Gemeinde dazu inspirert, quasi als Station am Weg, die Konzertreihe „Coswiger Konzerte am Lutherweg“ ins Leben zu rufen. An zehn Sonntagen im Jahr findet 17.00 Uhr ein Konzert mit wechselnden Interpreten und Musikstilen statt. Diese Verantsaltungsreihe soll Gelegenheit geben, zum Verweilen auf dem Weg auf den Spuren Luthers und lädt ein zur Besinnung. Allerdings sind nicht alle Konzerte leise und besinnlich, so heißt es beispielsweise im August „Rock around barock“. Auch Wochentage und Uhrzeit können in seltenen Fällen abweichen. So findet „Rock around barock“ immer an einem Freitag statt und die Orgelnacht beginnt erst 19:00 Uhr. Die aktuellen Termine finden Sie hier auf unserer Homepage.

Konzert zum Monatsausklang im August

23.08.19. um 18:30 Uhr
St. Nicolai Coswig

Rock around Barock

Auch 2019 lädt die Junge Gemeinde Coswig zu Poetry Slam und Konzert in die St. Nicolai Kirche nach Coswig (Anhalt) ein. Das Programm stand zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Flyers noch nicht fest. Nähere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit im Internet auf der Homepage der Kirchengemeinde unter kirche-coswig.de oder in der Presse.

Konzert zum Monatsausklang im September

22.09.19. um 19:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

XVIII. Coswiger Orgelnacht

mit Ekaterina Leontjewa sie spielt die Orgel in beiden Konzerten

Ekaterina Leontjewa wurde in 1966 in Smolensk (Russland) geboren. Von 1984 bis 1992 studierte sie am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium Orgel und Musikwissenschaft. 2011 hat sie an der evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle mit dem A-Diplom ein weiteres Studium erfolgreich abgeschlossen. Seit 1987 führt Ekaterina aktive Konzerttätigkeit in Russland und Europaweit. Von 1993 bis 2005 hat E. Leontjewa in Sankt- Petersburg gelebt, wo sie als Solistin der Kammerphilharmonie und als Leiterin des Kammerensembles „Vox Humana“ tätig war. Sie hat bei Festivals: „Musica del Mendrisiotto“ (Schweiz), L‘heure d‘ Orgue (Arles sur Tech, Frankreich) „Swany Sofii“ , „Mogutny Boje“ (Weissrußland), International Tallinn Organ Festival (Estland) u.a. teil genommen, so wie gastierte in Grazer Dom (Österreich), Schlosskirche Wittenberg und andere bedeutende Kirchen Europas. Im Jahre 2000 hat sie einen internationalen Orgelwettbewerb für die Jugend „Gatschina-Sankt-Petersburg“ mit organisiert. Seit 2005 lebt Ekaterina Leontjewa in Halle (Deutschland). Neben der Pädagogischen und der Konzerttätigkeit hat sie in Halle ein deutsch- russisches Orgelfestival ins Leben gerufen, welches im Zusammenhang mit dem Sankt- Petersburger Wettbewerb abläuft. Seit 2014 hat Ekaterina Leontjewa ein Lehrauftrag an der Universität Halle-Wittenberg und an der evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Zwischen den beiden Konzerten gibt es eine Pause bei einem Getränk und einem kleinen Imbiss.

Konzert zum Monatsausklang im Oktober

Sternengeflüster – meditative Klangwelten

27.10.19. um 17:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

Holm Birkholz (geb.1952) spielte früh Geige und studierte an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. Noch vor Studienende wurde er Erster Konzertmeister an der Staatskapelle Weimar, nach 3 Jahren war er in gleicher Position beim Rundfunksinfonieorchester Leipzig (heute: MDR Sinfonieorchester) tätig. 1982 wurde er Geiger bei den Berliner Philharmonikern unter Herbert von Karajan. In seiner Musik schwingen viele Einflüsse mit. Zur Studienzeit war Dimitri Kabalewsky maßgeblicher Mentor danach hat er von Bach ausgehend die asiatische Klangwelt entdeckt und zu einer wichtigen Inspirationsquelle für seine Musik gemacht insbesondere die Japanische.

Konzert zum Monatsausklang im November

Gospelchor der Schlosskirche Wittenberg

24.11.19. um 17:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

Der Gospelchor der Schlosskirche besteht aus ca. 60 engagierten Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Kantor Thomas Herzer, die in Gottesdiensten und Konzerten in der Schlosskirche und in der ganzen Region singen. Besonders prägend für den Chor waren zwei Chorfahrten in die USA, wo der Chor die Musiktradition der Afro-Amerikaner ganz eindrücklich erleben konnte. Der Gospelchor singt Spirituals und Gospels, die aus der Tradition der schwarzen Sklaven in Nordamerika kommen. Diese Gesänge beziehen sich in ihren Texten besonders auf das biblische Buch der Offenbarung und drücken eine starke Sehnsucht nach Freiheit und Freude in der Ewigkeit aus. Das Thema des Ewigkeitssonntags eignet sich daher besonders gut für Gospelmusik. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die Arbeit des Chores gebeten.

Konzert zum 1. Advent

Festmusik zum Advent für Sopran und Orgel

01.12.19. um 17:00 Uhr
St. Nicolai Coswig

Am ersten Advent, dem 1. Dezember 2019 werden Gabriele Wadewitz (Leipzig, Orgel) und Alena-Maria Stolle (Weimar, Gesang) um 17.00 eine Festmusik in der Sankt Nicolaikirche Coswig musizieren. Beide Musikerinnen, die seit vielen Jahren zusammen arbeiten, haben aus ihrem äußerst umfangreichen Repertoire eine ebenso exzellente wie überraschende Mischung musikalischer Kostbarkeiten herausgesucht. Da kommen allseits berühmte und beliebte, aber auch unbekannte, sowohl ernste, meditative, innige als auch herrlich mitreißende, frisch heitere, virtuose Stücke zu Gehör wie etwa von Bach („Exurientes“), Mozart („Benedictus“), Mendelssohn, Händel („Rejoice“), Schumann, Saint-Saëns, Vivaldi, Wolf und Respighi. Lisztpreisträgerin Gabriele Wadewitz, die einer regen Konzerttätigkeit nachgeht und Alena-Maria Stolle (Wagnerstipendiatin), die u.a. mit dem Gewandhausorchester, mit der Staatskapelle Weimar, dem Staatsorchester Kassel sowie an der Oper Leipzig, dem Deutschen Nationaltheater Weimar wie auch an der Semperoper Dresden gearbeitet hat und im In- und Ausland tätig ist, werden Sie zu Einkehr und Besinnung veranlassen.

Der aktuelle Bote als PDF