Weltgebetstag am 5. März 2021

Jedes Jahr, am ersten Freitag im März, leihen Frauen weltweit ihre Stimme fremden Frauen, aus einem anderen Land, um auf deren Situation hinzuweisen. Sie erzählen aus dem Leben der Frauen und beten mit und für sie. In Coswig beschäftigen sich die Frauen seit mindestens 20 Jahren in der Zeit vor dem Gottesdienst an drei Abenden mit dem jeweiligen Land, den Bibeltexten, und bereiten gemeinsam den Gottesdienst vor. Danach gibt es normalerweise im Pfarrhaus noch Kostproben des Essens aus dem jeweiligen Land.

Die Vorbereitungsabende können dieses Jahr nicht stattfinden. Der wichtigste Teil, der Gottesdienst darf aber stattfinden. Auch 2021 wollen wir darauf hören, was uns Frauen aus einem anderen Land über ihr Leben erzählen. Wenn auch in anderer Form als sonst, ist es doch wichtig, dass die Anliegen der Frauen gehört werden, gerade in einer Zeit wie dieser. Andere Themen als die derzeitige Krise gehen leider unter. Dabei ist es wichtig, dass wir auch jetzt über unseren Tellerrand schauen und andere wichtige Themen nicht vergessen. Nächstes Jahr kommt die Liturgie für den Gottesdienst am Weltgebetstag aus einem anderen Land und die Frauen aus Vanuatu würden nicht gehört werden.
Lassen Sie sich den Gottesdienst zum Weltgebetstag aus Vanuatu nicht entgehen! Am Freitag, 5. März 2021, 19.00 Uhr in der Ev. Kirche St. Nicolai Coswig. Auch dieses Jahr gibt es engagierte Frauen, die den Gottesdienst vorbereiten und Sie für eine kurze Zeit in ein fremdes, exotisches Land mitnehmen.

Weitere Informationen im „aktuellen Boten“

Der aktuelle Bote als PDF