Kirche und Sport, passt das zusammen?

Wir fanden schon, nicht nur weil Jesus die Jünger gelegentlich auf lange Wandertouren schickte, sondern weil es die Gemeinschaft fördert. So gründeten wir eine kleine Sportgruppe, die sich Montag abends von 18:30-19:30 Uhr in den Räumlichkeiten von Schlossstraße 6 (gegenüber der Nikolaikirche) trifft. Nachdem nun Corona eine Pause macht und weil das Lüften im Sommer gut möglich ist, freuen wir uns über neue Mitmachende.
Was erwartet Bewegungsliebhaber*innen? Alles was Spaß macht und Beweglichkeit, Koordination und Atemkraft schult. Besonders die Beweglichkeit der Wirbelsäule wird trainiert, denn je besser die Wirbelsäule beweglich ist, desto jünger fühlt man sich. geeignet. Thema ist der Titel unseres gemeinsamen Gemeindebriefes, der quasi Programm für die nächsten Jahre sein soll. Nur miteinander werden wir die Herausforderungen der kommenden Zeit meistern. Dazu gehört auch, die „Anderen“ auf dem Schirm zu haben, wenn es darum geht, Ideen, Probleme, Visionen und Herausforderungen zu bewältigen oder zu verwirklichen.

Die Übungen stammen aus Gymnastik, Stretching, Pilates und QiGong. Kenner finden hier und da auch etwas Yoga dabei. Wer auf schweißtreibende Übungen aus ist, wird nicht auf seine oder ihre Kosten kommen. Allenfalls lässt sich durch gesteigertes Atemvolumen und Beweglichkeit für andere, schweißtreibendere Sportarten profitieren.
Die Übungen werden dem Niveau und Bedarf der Gruppe angepasst. Auf Schwächen oder Vorlieben Einzelner kann eingegangen werden.
Vom Pilates heißt es, man spüre Erfolge nach 10 Stunden, sähe Erfolge nach 20 Stunden und habe nach 30 Stunden einen neuen Körper. So gut sind wir vielleicht nicht, aber wir können messbare Einzelerfolge vorweisen, so meinte eine Teilnehmerin nach etwa 10 Abenden, dass ihr nun eine Kleidergröße weniger passe.
Was benötigt man, außer etwas Zeit und Lust? Sportliche Kleidung und eine Decke oder Matte.
Für die Unkosten, die durch die Raumnutzung anfallen, sind wir für eine Spende dankbar. Orientierend gilt hier 3 Euro je Teilnahme, d.h. der Betrag darf, je nach Zufriedenheit und Möglichkeiten auch drüber hinaus gehen.
Weitere Informationen und Anmeldung bitte über das Kirchenbüro Coswig (Tel. 034903 62938)

Dr. Petra Scharf und Angela Frenzel

Der aktuelle Bote als PDF